Die Vereinsmeister stehen fest!

Wheels over Frankfurt findet neue Vereinsmeister auf dem Feldberg bei Kaiserwetter

WOFFM Vereinsmeisterschaft 2016
30. September 2016 Rene Haas

Unsere Vereinsmeisterschaft wurde am Samstag, den 24.9., und Sonntag, den 25.9., im eigenen Bikepark am Feldberg im Taunus ausgetragen. Dank bestem Wetter fanden sich viele Fahrer ein, die die lockere Stimmung genossen. Am Ende konnte Robert Meyer bei den Herren gewinnen und Niklas Hartmann sicherte sich den Sieg in der stark besetzten Nachwuchsklasse. Hier der ganze Bericht vom Wochenende aus unserer Sicht:

Zum Ausklang der Saison haben wir (Wheels over Frankfurt e.V.) nochmal in unseren Bikepark geladen, um bei einer offenen Vereinsmeisterschaft den schnellsten unserer Mitglieder und allen weiteren Interessierten zu finden. Um die Allroundfähigkeit der Fahrer zu testen und um den Bikepark möglichst umfangreich zu nutzen, haben wir beschlossen das Rennen auf beiden Strecken und an beiden Tagen auszutragen. Unserem Ruf folgten insgesamt ca. 35 Downhill- und Endurofahrer aus der Region. Viele kamen auch, um einfach nur bei gutem Wetter die Möglichkeit eines Shuttles, welcher dankenswerterweise von HIBIKE zur Verfügung gestellt wurde, zu nutzen. Andererseits fehlten auch einige Mitglieder, wie z.B. die letztjährigen Vereinsmeister, aufgrund anderer Veranstaltungen, wie dem GDC in Thale. Trotzdem freuten sich alle Anwesenden zum Saisonabschluss noch mal gemeinsam die Strecken genießen zu können. Viele von ihnen hatten sich schließlich bis jetzt eher bei den Baueinsätzen und weniger auf dem Rad gesehen.

Im Rennlauf bei den Junioren konnte sich dann Frederic Hahn mit 02:12 die schnellste Zeit am Sonntag sichern. Da er am Samstag aber nicht gestartet war, konnte er bei der „Gesamtwertung“ leider nicht berücksichtigt werden. Durch die Addition der Zeiten sicherte sich somit Niklas Hartmann den Titel als neuer Vereinsmeister bei den Junioren mit einer Gesamtzeit von 4:34 Minuten. Ihm folgten Nick Möller und Linus Lommel auf dem Podium.
Nach den Junioren startete bei den Herren Robert Meyer als erster. Mit der Wiederholung seiner Zeit von Vortag (02:07 Minuten), führte er vorerst die Gesamtwertung an. Der nachfolgende Starter Leander Möhn konnte seine Zeit zwar mit 02:06 Minuten unterbieten, da er am Vortag jedoch nicht gestartet war, hatte dies auch keine Auswirkung auf die Gesamtwertung. Spannend wurde es als Till Jungmann auf der Strecke war, schließlich hatte er vom Vortag einen komfortablen Vorsprung von 10 Sekunden rausgefahren. Als er sich dem Ziel näherte wurde klar, dass ihm der Sieg eigentlich nicht mehr zu nehmen ist. Nach dem letzten Sprung passierte es dann aber doch: Beim Antreten für den Schlusssprint stellte sich sein Rad quer und er überschlug sich in den letzten Anlieger. Allen Anwesenden stockte der Atem. Nach einigen schmerzhaften Minuten konnte er sich jedoch wieder aufrichten und selbstständig zum Container rollen. Damit war eine unschöne Entscheidung in der Men-Klasse gefallen. Nach Addition der Zeiten ist somit Robert Meyer mit 04:14 Minuten neuer Vereinsmeister vor unserem Streckenwart Fabian Kawlowski und Norbert Reißmann.

Im Rennlauf bei den Junioren konnte sich dann Frederic Hahn mit 02:12 die schnellste Zeit am Sonntag sichern. Da er am Samstag aber nicht gestartet war, konnte er bei der „Gesamtwertung“ leider nicht berücksichtigt werden. Durch die Addition der Zeiten sicherte sich somit Niklas Hartmann den Titel als neuer Vereinsmeister bei den Junioren mit einer Gesamtzeit von 4:34 Minuten. Ihm folgten Nick Möller und Linus Lommel auf dem Podium.
Nach den Junioren startete bei den Herren Robert Meyer als erster. Mit der Wiederholung seiner Zeit von Vortag (02:07 Minuten), führte er vorerst die Gesamtwertung an. Der nachfolgende Starter Leander Möhn konnte seine Zeit zwar mit 02:06 Minuten unterbieten, da er am Vortag jedoch nicht gestartet war, hatte dies auch keine Auswirkung auf die Gesamtwertung. Spannend wurde es als Till Jungmann auf der Strecke war, schließlich hatte er vom Vortag einen komfortablen Vorsprung von 10 Sekunden rausgefahren. Als er sich dem Ziel näherte wurde klar, dass ihm der Sieg eigentlich nicht mehr zu nehmen ist. Nach dem letzten Sprung passierte es dann aber doch: Beim Antreten für den Schlusssprint stellte sich sein Rad quer und er überschlug sich in den letzten Anlieger. Allen Anwesenden stockte der Atem. Nach einigen schmerzhaften Minuten konnte er sich jedoch wieder aufrichten und selbstständig zum Container rollen. Damit war eine unschöne Entscheidung in der Men-Klasse gefallen. Nach Addition der Zeiten ist somit Robert Meyer mit 04:14 Minuten neuer Vereinsmeister vor unserem Streckenwart Fabian Kawlowski und Norbert Reißmann.

Die Ergebnisliste der Vereinsmeisterschaft ist unter folgendem Link zu finden:

Link zu den Ergebnissen der WOFFM Vereinsmeisterschaft 2016
Einige Fotos von Sonntag gibt es von unserem Mitglied Norbert Schäper:

Abschließend bleibt fest zu halten, dass uns das Wochenende sehr viel Spaß gemacht hat. Wir hoffen, dass es allen Gästen genau so ging und dass alle Verletzten schnell wieder auf die Beine kommen. Insbesondere die verhältnismäßig hohe Teilnehmerzahl in der U18 Klasse hat uns gefreut. Hier wäre es super, wenn die Teilnehmer, die noch nicht im Verein sind, Mitglied werden, sodass wir ein regelmäßiges Jugendtraining etablieren können. Ein großer Dank geht natürlich auch an alle Helfer und unseren Hauptsponsor HIBIKE für die Bereitstellung des Sprinters und der Sachpreise!

P.S.: Wer regelmäßig über Veranstaltungen wie diese von uns informiert werden möchte, kann sich in unseren Newsletter eintragen. Dazu einfach die E-Mailadresse im obersten Balken eintragen und auf „Abonnieren“ klicken.

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*